Die Abenteuer der Gnade und Anna Erotic Classic Ch-1 Teil 8

641Report
Die Abenteuer der Gnade und Anna Erotic Classic Ch-1 Teil 8

Seltener lasziver englischer Klassiker. Dies ist ein Buch, das von einem englischen Gentleman mit beträchtlichem Witz, Sprachbeherrschung und Vorstellungskraft von Rabelaisianischer Ordnung geschrieben wurde. So erotisch die Geschichten auch sind, sie sind weit davon entfernt, schmutzig zu sein, während eine Handlung von aufregendem Interesse sich durch das ganze Werk zieht und alle Geschichten zusammenhält. Das Buch „Die Abenteuer von Grace und Anna“ trägt den Untertitel „Die aufregenden Erfahrungen von zwei“. Mädchen auf der Suche nach Liebe und Lust.' Zwei lebenslustige Mädchen der 1910er Jahre entdecken in diesem aufschlussreichen Ausflug in die erotischen Sitten und Sitten einer früheren Ära Liebe und Lust zwischen den müßigen Reichen und den wohlproportionierten Armen. Genießen..

In Teil 1 bis 7 von Kapitel 1 haben Sie gelesen, dass der Autor ein Mädchen namens Anna trifft und sie in seinem Auto zu einer Fahrt einlädt. Im Auto küsste er sie und drückte und manipulierte mutig ihre Brüste und erigierten Brustwarzen. Dann formte und streichelte er ihre nackten und elektrischen Schenkel und spürte die nackten Lippen ihres Geschlechts und die krausen Schamhaare und hatte Sex im Auto. und dann trifft er sie beim nächsten Mal wieder und bringt sie in eine Wohnung, die für genau solche Vorfälle instandgehalten wurde. Anna schlägt vor, ihn ihrer Freundin Grace vorzustellen.

Jetzt Weiter.

KAPITEL 1

TEIL-8

Sie wusste offensichtlich, was in meinem Kopf vorging, denn sie erlaubte mir, sie sanft auf die Kissen neben mir zu ziehen, und sobald sie in meinen Armen war, drückte ich heiße Küsse auf ihre schönen Lippen und erlaubte meinen Händen, sich überall auszutoben ihre mädchenhafte Perfektion.

Ich fand jedoch, dass sie in Bezug auf die Bedingungen ziemlich sachlich war, denn sie zog sich sanft von mir zurück, richtete ihr Kleid, und als sie sich umsah, um zu sehen, dass wir allein waren, sagte sie mit leiser Stimme: „Ich verstehe , Mr. Anderson, dass Anna und Sie ziemlich eng beisammen waren – tatsächlich kennen Sie sich sehr gut –, dass Sie sie besessen haben – und als Anna mir sagte, dass Sie mich treffen und mit mir feiern wollten, Sie müssen verstehen, Mr. Anderson, dass einer der Hauptgründe für meine Annahme darin besteht, dass Sie ihr klar gemacht haben, dass ich eine Gegenleistung erhalten soll – dass Sie mich bezahlen sollen. Das ist natürlich eine ziemlich schroffe Art, es auszudrücken, aber Sie müssen verstehen, dass ich ein verlobtes Mädchen bin und bald heiraten werde, und ich gewähre diese Gefälligkeiten nicht einmal meinem eigenen beabsichtigten Ehemann, und wenn wir es beabsichtigen fortfahren Ich wünsche mir, dass das klar zwischen uns verstanden wird. Ist das nicht richtig?'

„Oh, ja“, sagte ich, erleichtert darüber, dass sie so materialistisch war. „Ich habe Anna genau das gesagt, und Sie können sicher sein, dass ich genau das gemeint habe, was ich gesagt habe, und jetzt, da ich Sie gesehen habe, habe ich wirklich keinen Grund, mein Geschäft zu bereuen und Ihnen zu versichern, dass ich genau das tun werde, was sie Ihnen gesagt hat. “ Und ich machte Anstalten, das schöne Mädchen zu mir zu ziehen und sie mit meinen Liebkosungen zu ersticken.

Sie hielt mich aber wieder zurück, zog ihren kurzen Rock über die Knie, hielt mir den Finger entgegen und fuhr fort: „Anna hat mir auch gesagt, dass der Mann, der deinen Wagen fährt, auch an dem Handel teilnehmen soll , und ich möchte wissen, ob das alles ist, weil ich um keinen Preis mehr stehen würde, nicht, dass ich es nicht könnte und vielleicht will, aber ein verlobtes Mädchen hat Maßstäbe zu halten, und wäre da nicht das Geld beteiligt, würde ich nie daran denken, überhaupt anzufangen.'

„Wurden Sie bei Ihnen untergebracht?“ fragte ich neugierig, verwirrt über die seltsame Unterhaltung dieses Mädchens, so anders war sie von der überschwänglichen Anna.

„Oh ja“, gab sie zu, „ich bin ziemlich oft mit Männern zusammen gewesen, und obwohl ich mich anderen und sogar meiner Absicht verweigere, können Sie sicher sein, dass es nicht aus Abneigung gegen die Handlung, sondern aus den damit verbundenen Konsequenzen stammt , wie Schwangerschaft usw., die mein Herz mit Angst erfüllen. Ich sehne mich nach einem Zuhause und Kindern, und in meiner Ehe mit Charlie bin ich mir sicher, dass ich all meine schönsten Träume verwirklichen würde. Das ist für mich nur ein Mittel zum Zweck, und ich halte es überhaupt nicht für falsch, aber jetzt, wo wir uns verstanden haben, machen wir uns auf den Weg, oder ich habe einen Streit, mit dem ich mich auseinandersetzen muss, sollte ich nicht Rückkehr in kurzer Zeit.'

„Aber“, beharrte ich, „angenommen – angenommen, aus diesem – diesem Anlass sollte eine Schwangerschaft resultieren? Geht das überhaupt nicht in Ihre Befürchtungen ein? Fürchtest du nicht, dass du in ein paar Monaten in einem empfindlichen Zustand sein würdest, wenn du dich Joseph und mir unterordnest?“

»Ich heirate in drei Wochen«, sagte sie einfach, »und obwohl Charlie mich nie besessen hat, können Sie sicher sein, dass er zu diesem Zeitpunkt mein Ehemann sein wird und alle Konsequenzen, wie Sie es ausdrückten, gut geregelt sind , also kannst du darauf beruhigt sein.'

In diesem Augenblick hielt ich es für das Beste, diese sachliche Diskussion zu beenden, und drückte ihr einen Schein von ziemlich großem Nennwert in die Hand, drückte sie an mich und überließ mich dem entzückenden Vergnügen ihrer Berührung frische, jugendliche Form.

Sie lag in meinen Armen und erlaubte mir, meinen Willen zu tun, und ich drückte die Vorderseite ihres Kleides, ich formte und streichelte ihre festen jungen Brüste, die bis zu meinen Fingerspitzen nackt waren, abgesehen von der Dünnheit ihres Seidenkleides, und fuhr mit meiner Hand über ihr seidenes – bedeckte Beine Ich erlaubte einem von ihnen, auf ihren Strumpf zu steigen und genoss das Gefühl ihrer nackten Schenkel.

Zu diesem Zeitpunkt spannte mein Schwanz an seinen Fesseln, und als ich den Hosenschlitz meiner Hose aufriss, ließ ich ihn hervorspringen, um sofort von ihrer winzigen Hand umfasst zu werden, und sie unterzog ihn einer entzückenden und prickelnden Kompression, die mir das Gefühl gab, so zu sein wenn ich direkt in ihre Handfläche und über ihr nacktes Handgelenk und ihren Unterarm schießen würde.

„Oh, du bist wunderschön“, murmelte ich und teilte ihre Schenkel, ließ meine Hand auf ihren Bauch gleiten und dann herunterrutschen und mit ihren Schamlocken herumtoben und die Lippen ihres sexuellen Schlitzes zusammendrücken und komprimieren. bis ich vor Lust und Verlangen fast wahnsinnig wurde. Ich saugte ihren Mund in meinen, und indem ich meinen Arm um ihren Hals legte, zog ich sie in einer erstickenden Umarmung an mich und versuchte, sie auf der Stelle zu vergewaltigen.

„Mein Kleid, mein Kleid!“ sagte sie, „mach es nicht nass, ich bitte dich! Sie können losgehen und mich entdecken, und ich müsste …“

„Dann ab damit“, sagte ich, etwas brutal, glaube ich, und passend zum Wort fing ich an, es ihr über den Kopf zu ziehen. Sie zog sich zurück und erhob sich, und indem sie sich herauswindete, konnte ich ihre ganze Form sehen, und indem sie ihr Höschen an der Taille löste, ließ sie es von sich fallen und stand nackt vor mir.

Ich ergriff sie bei der Hand und zog sie neben mich und bedeckte ihre ganze schöne Nacktheit mit Feuerküssen, und mein Schwanz war jetzt in einem Zustand pulsierender Härte, ich drückte sie flach auf ihren Rücken und betrat sie, fast wahnsinnig vor Lust Verlangen.

Sie öffnete ihre Schenkel weit und erlaubte mir, darin zu liegen, und indem ich den Kopf meines Priapus am Eingang ihres Schlitzes präsentierte, stieß ich sie weg, war aber angenehm überrascht, als ich feststellte, dass ich nicht einmal den Kopf hineinbringen konnte; So sehr ich auch schieben konnte, die natürliche Trockenheit meiner Zacke, zusammen mit der Enge ihrer Öffnung, machte eine Verbindung unmöglich.

„Du wirst es nie-nie-tun!“, keuchte sie, der Atem wurde aus ihrem zarten jungen Körper gepresst bei den Angriffen, die ich auf sie ausübte. „Ich – weiß es – ich bin zu eng. Es ist lange her – lange her, seit ich es vorher hatte!“

Ich entschied, dass sie mit ihrer Vermutung recht hatte, und sprang auf, zog die Klingelschnur für Joseph und betrachtete sie, während sie nackt auf dem Boden lag.

Fortgesetzt werden

----------------------------

1. Während meines Studienbesuchs in London, wo wir ein Old Ancestral Home hatten, stolperte ich über einen Familienschatz. Neben anderen Dingen fand ich in dem Schatz auch einen Haufen Bücher, Tagebücher und Notizen, die klassische, uralte, erotische Bücher, Romane und Zeitschriften enthielten, die wahrscheinlich von meinen Vorfahren gesammelt wurden. Sie alle sind zeitlos und kostbar. Sie sind ein Muss für alle Erotikliebhaber.

2. Die ursprünglichen Autoren dieser Geschichten/Briefe oder Artikel sind schon lange tot oder anonym.

3. Aus der oben genannten Sammlung, die einen erstaunlichen Bericht präsentiert, der erstmals 1910 unter dem Titel „Die Abenteuer von Grace und Anna“ von anonym veröffentlicht wurde.

Ähnliche Geschichten

Tagebuch einer Hausfrau. Teil eins.

Heiraten verursachte viel Stress in unserem Leben. Rick weigert sich, mich arbeiten zu lassen, und selbst mit einem neuen Stadthaus (in einer Gegend mit niedrigem Einkommen) und steigenden Rechnungen weigert er sich, sich zu rühren. Es dämpft unsere Beziehung und belastet uns emotional und sexuell. Er arbeitet ständig. Der Stress macht es ihm schwer, liebevoll zu sein. Sie sehen, wohin das führt. Ich bin ein gutes Mädchen. Und eine gute Frau. Ich habe wochenlang versucht, auf ihn einzugehen. Jeden Morgen saugte ich ihn trocken. Als er spät nach Hause kam, legte ich meine Bedürfnisse beiseite und saugte ihn trocken. Wir hatten...

1.8K Ansichten

Likes 1

Ich lerne meinen neuen Nachbarn kennen und WOW

Meine Familie ist gerade in dieses Viertel in ein neues Zuhause gezogen und es ist sehr schön. Unser neues Zuhause hat einen Pool und ist zwei Stockwerke hoch, mit den Schlafzimmern oben. Der Hauptgrund für mich war, die örtliche Universität zu besuchen, die in dem Fach, das ich studiere, ein hohes Ansehen genießt. Es dauerte nicht lange, bis wir unsere Nachbarn kennenlernten, denn sie waren sehr freundlich. Unsere Nachbarn sind etwa 30. Ich bin 18. Er sieht aus wie ein echter Adonis und seine Frau ist Flugbegleiterin, sehr attraktiv und auf Überseeflügen oft von zu Hause weg. Es dauerte nicht lange...

451 Ansichten

Likes 0

RD und Mon's Rape 2

„Wir sind morgen wieder da, mit den Outfits, die du hier im Haus tragen darfst, du wirst tragen, was wir dir sagen, wann wir es dir sagen, und du wirst nicht meckern, oder?“ Wieder nickte Mama nur, um zuzustimmen. „Jetzt, da es passieren wird, kannst du es genauso gut machen, wie du kannst.“ Er reichte Mama einen Joint, den Chris angezündet hatte. Mama nahm es, ohne ihren Gesichtsausdruck zu verändern, und begann zu inhalieren. Matt setzte sich auf eine Seite von ihr; Chris auf der anderen Seite, und jeder nahm eine Brust und begann damit zu spielen. Es war so intensiv...

483 Ansichten

Likes 0

Familienspaß_(4)

Linc Walker parkte sein Schwein vor dem heruntergekommenen Mobilheim, schnippte seine halb abgebrannte Zigarette weg und betrat den vollgestopften Wohnküchenbereich des fünfundzwanzig Jahre alten Wohnwagens!!! „Jemand hier“, rief er in die Stille, „Hey, Linda, bist du schon zu Hause!?!“ „Blöde Fotze“, murmelte er vor sich hin, während er den Kühlschrank öffnete, um Bier zu holen, „wenn sie jemals pünktlich wäre, wäre das ein verdammtes Wunder“, bevor er einen langen Zug aus der langhalsigen Flasche nahm!!! Er war gerade dabei, sich vor den Fernseher zu plumpsen, als er Gesang aus dem Badezimmer am anderen Ende des Wohnwagens hörte!!! Er ging zur Badezimmertür...

1.4K Ansichten

Likes 0

Geiles Wiedersehen (Teil 5)

(Hier ist der letzte Teil bisher geschrieben, werde den Rest posten, wenn ich dazu komme.) Meine Arme um sie geschlungen, hielt ich ihren Körper nah an meinen, als unsere beiden Orgasmen nachließen. Ich konnte spüren, wie sich ihr Herzschlag an meiner Brust verlangsamte und ihr Atem an meinem Hals allmählich ein normales Tempo annahm. Sie schmiegte sich an meine Halsbeuge und küsste meine Schulter. Einen Arm hielt ich immer noch ihren Körper, ich kämmte meine Finger, warf ihr langes Haar und küsste ihren Kopf. Dann bewegte sie ihren Kopf nach oben, küsste meinen Hals und ich küsste ihre Stirn. Unsere beiden...

1.4K Ansichten

Likes 0

Fick meine Mutter_(0)

Mein Name ist Max, ich bin 18 und habe meine Mutter nie wirklich als sexuelles Wesen betrachtet. Ich meine, sie ist meine Mutter! Sie war jedoch schon immer mehr als das. Mein Vater hat uns verlassen, als ich 10 war, also war es 8 Jahre lang nur sie und ich, was unsere Beziehung stärker gemacht hat. Sie ist mehr als nur meine Mutter; Sie ist eine meiner besten Freundinnen. Versteh mich auch nicht falsch, was meinen Dad angeht. Es stellte sich heraus, dass er einfach auf Kerle stand – ich kann nicht erwarten, dass er den Rest meines Lebens eine Lüge...

672 Ansichten

Likes 1

Berühren - Kapitel 2

Berühren - Kapitel 2 Es wurde schnell peinlich, Kelly und ich hatten gerade heißen Sex miteinander gehabt, ohne wirklich zu wissen, warum wir es taten. War es, weil ich auf sie gestoßen bin und sie mich nicht aufhalten wollte? Aber dann hat sie genauso viel mitgemacht... Ich konnte es nicht zusammenbringen. Wir versuchten gleich danach, miteinander zu reden, aber wir fühlten uns beide komisch um uns herum, deshalb habe ich sie noch nie zuvor getroffen, ich wusste, dass dies unsere Freundschaft ruinieren würde. Ich habe versucht, so schnell wie möglich da rauszukommen, ohne zu versuchen, wie ein kompletter Idiot auszusehen. Ich...

1.7K Ansichten

Likes 0

SÜSSE SOPHIE !!

Sophie ist das einzige Kind meiner Nachbarn, sie ist ein süßes junges Mädchen von 13 Jahren, aber sie hatte schon immer etwas an sich, das mich dazu gebracht hat, sie anders zu sehen als andere kleine Mädchen. Vielleicht sind es die lockigen blonden Haare, ihr hübsches kleines Gesicht, ihre glatten Beine oder die Tatsache, dass sie ein hübsches kleines Paar aufstrebender Titten hat. Alles begann an einem Samstag, ich saß in meinem Garten und genoss die Sonne und meine Nachbarn waren auch draußen Babysitter, da sie ausgehen wollten, um 15 Jahre Ehe zu feiern. Ich wusste, dass mein Wochenende ziemlich langsam...

1.7K Ansichten

Likes 0

3- Die kleine Schwester meines Highschool-Schätzchens - pt. 3 (Wahrheit oder Pflicht)

---------------------Teil 3 – WAHRHEIT ODER PFLICHT - --------------------- Vieles änderte sich in der Folgezeit. Meine Freundin Chloe ging in einen anderen Bundesstaat, um aufs College zu gehen. Ich habe mich für ein College in unserer Heimatstadt entschieden. Ich war irgendwie verloren. Chloe und ich waren immer noch verliebt, zumindest war ich in sie … aber ich nahm an, dass sie sich mit anderen Typen an ihrer neuen Schule traf. Ohne Chloe gab es für mich keinen legitimen Grund mehr, bei ihr zu Hause abzuhängen. Ich kam hin und wieder vorbei, um „Hallo“ zu sagen, aber es fühlte sich ziemlich erbärmlich an, mit...

691 Ansichten

Likes 0

Verlorenes Imperium 39

0001 - Tempro                              0403 - Johnathon              wächst 0003 - Conner                              0667 - Marco                      -------- 0097 - Ass                                     0778 - Januar                       0098 (Lucy) 0101 - Shelby (Mutterschiff)        0798 - Celeste 0125 - Lars                                     0908 - Tara 0200 - Ellen                                     0999 - Zan 0301 - Rodrick                                1000 - Sherry Derrick sah vom Boden zu Shelby auf und rieb sich die Seite seines Gesichts, die sich echt anfühlte! Nicht wie ein solides Hologramm, sondern echtes Fleisch und Blut! Er stand auf und wich langsam von Shelby zurück, der sich bis jetzt noch nicht bewegt hatte. Ich weiß nicht, wer oder was du bist, aber...

652 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.